Mittwoch, 29. Oktober 2014

Mein Crawler Projekt

Hallo, so nun zu meinem ersten Post ;-) er ist anders als mal gedacht war!
Es ist mein Crawler Projekt geworden, welches ich aus einem ältern Tamiya Wild Dagger geschraubt habe. Eigentlich wollte ich mir einen neuen Amewi oder einen Axial zulegen, aber dann ist es wieder nur ein "Gekaufter". Mehr Spaß macht es, mir selbst was zusammen zu stellen, was meiner Meinung nach passt !!!
So ist nun dieser hier entstanden:
aus einigen Tuningteilen aus dem Internet,
den alten Teilen und selbst Gefertigten.

Und so sieht er jetzt aus!!
Der alten Karosse hab ich provisorisch nen Überrollbügel verpasst,
da sie schon früher gelitten hat ;-)



Orginal Chassi
 So sah das alte Chassie aus!!




Das Neue
und so nach dem Umbau ☺





Jetzt mal einige Details!!
Der Haubtrahmen wurde gegen so einen Alurahmen getauscht.
Dieser ist viel steifer und das Lenkservo hat hier eine stabile Halterung!





 Die Hinterachse

Zur Hinterachse die Querlenker (Alu) hab ich aus Hong Kong bestellt,
 was eigentlich super funktioniert!
Die Dämpferbrücke hinten ist aus Carbon selbst geschnitten,
Dämpfer sind 105 mm mit Ausgleichsbehälter.





Die Vorderachse

Hier habe ich ebenfalls Querlenker aus Alu verbaut, sowie C-Hubs
und Radträger aus Alu.
Die Dämpfer sind auch 105 mm und die Dämpferbrücke ist aus Alu (Hong Kong).
Die Spurverbreiterung musste ich nachträglich verbauen, da vorne die neuen Räder an
dem Radträger geschliffen haben und hinten beim Einfedern die Räder
an die Karosse kamen.




Die Motoren

Ich habe mich für zwei LRP Truck Puller3 7.2V
entschieden, die von einem Modellcraft Regler (der für zwei Motoren ausgelegt ist)
angesteuert wird. Dieser lässt den Crawler schön feinfühlig steuern





Die Räder

Die Räder sind von Axial in 2.2er Breite, haben eine weiche Mischung 
und mächtig viel Profil, welches top Gripp hat





Beleuchtung
Diese ist in der Frontstoßstange untergebracht 
und wird vom BEC System des Empfängers versorgt






Chassischutz

Dieser endstand nach der ersten Ausfahrt, wo ich feststellen musste, dass 
das Chassi dort beim Überfahren größerer Hindernisse
gerne mal hängen bleibt und zusätzlich um die Motoren zu schützen.






So nun noch ein paar Bilder, wenn er in Action ist.
Leider hab ich noch kein richtiges Gelände bei uns gefunden :-(

So dies war der Erste Streich ☺
der Zweite folgt ... mal schaun, denke da an mein Kyosho MP 7.5

Bis bald euer Wini!!

1 Kommentar:

  1. Tolle Bilder hast du eingestellt!
    Und ich weiß wieviel Mühe (aber auch Spaß) du in die Bastelei reingesteckt hast!
    Weiter viel Spaß beim Fahren und Basteln,
    deine bessere Hälfte :-)

    AntwortenLöschen